Jobs

HausDrei sucht ständig Menschen, die bereit sind sich einzubringen.
Hier finden Sie aktuelle Stellenausschreibungen aus unserem Hause:

International Call:

Künstlerische Beiträge Visual Art / Film / Fotografie

Verlängerung der Bewerbungsfrist auf den 15. Mai 2021

Das STAMP1 Festival sucht Arbeiten junger, europäischer Künstler*innen aus den Bereichen: Visual Art, Film, Fotografie u.Ä. zum Thema LIBERTY. 

1STAMP ist ein Festival der altonale und des Stadtteilkulturzentrums HausDrei in Hamburg-Altona.

Was steht hinter dem Freiheitsbegriff, was bedeutet LIBERTY in einer Zeit turbulenter Veränderungen für Europa und der Europäische Union – anhaltende Flüchtlingsströme, ein beunruhigendes Auseinanderdriften der Gemeinschaft, eine stärker werdende terroristische Bedrohung, die Auswirkungen des BREXIT und nicht zuletzt die Covid19-Pandemie. Wie sieht die Zukunft der europäischen Gemeinschaft aus und welche Bedeutung haben Demokratie und Freiheit im 21. Jahrhundert?

Bewerben können sich alle, die zum Stichtag 01.09.2019 nicht älter als 30 Jahre waren und in der EU leben.

Im Zeitraum 02. bis 19.09.2021 werden die ausgewählten Arbeiten auf der altonale und dem STAMP Festival in Hamburg, Deutschland präsentiert. Die Arbeiten werden als 360° Projektionen auf aufblasbare Kugeln projiziert, die im öffentlichen Raum platziert werden (siehe Foto). Die eingereichten Filme / Fotos werden durch einen Projektionsspezialisten umgerechnet, so dass sie für 360°-Projektion geeignet sind.

Anforderungen an die Einreichungen:

  • Filme in FullHD, max. 20 Minuten Dauer, möglichst kontrastreich und möglichst ohne schnelle Schnitte
  • Fotos in möglichst hoher Auflösung und möglichst kontrastreich
  • Auch die Einreichung eines Konzepts für einen künstlerischen Beitrag der erst noch entsteht ist möglich.

Wir bieten:

  • eine Gage für die ausgewählten Einreichungen von jeweils 500 €
  • Aufnahme in das LIBERTY PORTFOLIO, eine internationale Plattform, die Sichtbarkeit für 750 internationale Künstler unter 30 Jahren schafft, die auch von anderen europäischen Organisationen für professionelle Möglichkeiten (Veranstaltungen, künstlerische Residenzen und Festivals) kontaktiert werden können.
  • Sichtbarkeit durch Online- und Offline-Medien von altonale, HausDrei und STAMP sowie aller LIBERTY-Partner.

Schickt eure Arbeiten mit dem Betreff „Liberty Digital Art 2021“ bis zum 15.05.2021 an jonas@stamp-festival.de.

 

Über das STAMP-Festival

„STAMP“, das internationale Festival der Straßenkünste steht für Kultur im öffentlichen Raum – die Stadt wird zur Bühne, Alltagsplätze werden verwandelt, Sehgewohnheiten verschoben. Das städtische Leben wird für ein Wochenende im Jahr auf den Kopf gestellt und Künstler*innen aus über 15 Nationen zeigen die ganze Faszination von Theater im öffentlichen Raum, Musik, Hip Hop und Urban Art an mehr als 5 Spielorten in Hamburg-Altona. Das STAMP-Festival ist ein Festival der altonale und des Stadtteilkulturzentrums HausDrei.

Das STAMP-Festival ist seit Jahren regelmäßig Partner verschiedener europäischer Projekte, gefördert durch Europa Creativ. Aktuell ist STAMP Partner für das EU-Projekt LIBERTY: dieses Projekt wendet sich an junge Künstler*innen unter 30 Jahre und verfolgt die Schwerpunktthemen „Processional Theater“ und „Digital Art in public spaces“. Weitere EU-Projekte sind „Arts r Public“, „Voices Art Reach“, „Journeys Art Reach“ und ganz aktuell „AAA“, ein Projekt, in dem öffentliche Toiletten in Kunsträume transformiert werden.

Über das Projekt LIBERTY

Die altonale und STAMP sind nach den mehrfach ausgezeichneten EU-Projekten JOURNEYS und VOICES wieder Partner des internationalen Projekts LIBERTY, das vom britischen Kulturinstitut ArtReach koordiniert wird. ArtReach aus Leicester arbeitet dabei mit elf weiteren Kunstorganisationen aus zehn europäischen Ländern zusammen, darunter neben der altonale auch mit dem Museo dei Bambini in Rom, dem Aalborg Karneval, CESIE aus Palermo oder dem Teatro National Radu Stanca Sibiu aus Rumänien.

LIBERTY richtet sich an junge Künstler*innen zwischen 18 und 30 Jahren. Bei diesem Projekt geht es um die künstlerische Auseinandersetzung mit der Zukunft der europäischen Gemeinschaft und der Bedeutung von Demokratie und Freiheit im 21. Jahrhundert. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den Ansichten und Ideen junger Künstler*innen und des jungen Publikums.

In einer Zeit bedeutender Veränderungen für Europa und der Europäische Union – anhaltende Flüchtlingsströme, ein beunruhigendes Auseinanderdriften der Gemeinschaft, eine stärker werdende terroristische Bedrohung und die Auswirkungen des BREXIT – wollen sich die beteiligten (Festival-) Organisationen und Institutionen in ihrer Partnerschaft auf die Vision von jungen Menschen und die positiven Auswirkungen kreativer Integration durch Kunst und Kultur konzentrieren. Das LIBERTY Projekt soll dazu beitragen, ein neues Bewusstsein für Identität und Ort sowohl lokal als auch europaweit zu schaffen.

LIBERTY ist das vierte und umfangreichste ArtReach-Projekt und das gleichzeitig das größte internationale Projekt, an dem die altonale beteiligt ist. Gefördert und finanziert wird LIBERTY von Creative Europe, einem EU-Förderprogramm zur Unterstützung der europäischen Kultur- und Kreativ-wirtschaft.

Ausschreibung als PDF

English version:

International Call:

Artistic Contributions Visual Art / Film / Photography

Extension of the application deadline until 15th of May 2021

The STAMP1 festival is looking for works by young European artists in the areas of visual arts, film, photography and suchlike, topically dealing with LIBERTY. 

1STAMP is a festival of altonale and the district cultural centre HausDrei in the district of Hamburg-Altona.

What lies behind this concept of freedom? What is the meaning of LIBERTY in times of turbulent changes for Europe and the European Union – ongoing refugee streams, a disconcerting drifting apart within the European community, increasing terrorist threats, the consequences of BREXIT and last but not least the Covid pandemic. What lies ahead for the European community and what role can democracy and freedom play in the 21st century?

Applications are open for everyone no older than 30 on September 1st 2019 and living in the EU.

Between September 2nd and 19th 2021 the selected works will be presented at the altonale and STAMP festivals in Hamburg. In public spaces they will be shown on inflatable bubbles (see photo) as 360° projections. The submitted photos/films will be converted by a projection specialist in order to make them suitable for 360° projections.

Requirements for submissions:

  • Films must be in full HD, 20 minutes length max., preferably high-contrast, no fast cuts.
  • Photos must be in high resolution and high-contrast.
  • It is also possible to submit concepts for artistic contributions that are still in development.

We offer:

  • a fee of 500 € for every selected submission
  • admittance to the LIBERTY PORTFOLIO, an international platform which gives visibility to 750 international artists under the age of 30 and makes them approachable for professional offers (events, residency programmes and festivals) by other European organisations
  • visibility through media covering altonale, HausDrei and STAMP online and offline, visibility to all LIBERTY partners

Send your works, referenced ‘Liberty Digital Art 2021’, to Jonas jonas@stamp-festival.de by May 15th 2021.

 

 About STAMP Festival

‘STAMP’, an international festival of street arts, stands for culture in public space. The city becomes a stage, places of every day life become transformed, visual habits change. For one weekend per year city life is turned upside down, while artists from over 15 nations present the fascination of theatre in public space, music, Hip Hop and urban art at more than 5 venues in Hamburg-Altona. STAMP is a festival of altonale and the district cultural centre HausDrei.

For years the STAMP festival has been a regular partner of several European projects and is sponsored by European Creativ. At the moment STAMP is partner of the EU project LIBERTY, addressing young artists under 30. It focusses on ‘processional theatre’ and ‘digital art in public spaces’. Further EU projects are ‘Arts r Public’, ‘Voices Art Reach’, ‘Journeys Art Reach’ and, most recently, ‘AAA’, a project transforming public toilets into art rooms.

 

About the LIBERTY project

After cooperating with the award winning EU projects JOURNEYS and VOICES, altonale and STAMP are once more partners of the international LIBERTY project, which is coordinated by the British cultural institute ArtReach. ArtReach, based in Leicester, cooperates with eleven cultural organisations in ten European countries, including altonale, the Muse dei Bambini in Rome, the Aalborg Karneval, CESIE in Palermo and the Teatro National Radu Stanca Sibiu in Romania.

LIBERTY addresses young artists from 18 to 30 years of age. It’s a project for artistic approaches to the future of the European Union and the importance of democracy and freedon in the 21st century. It focusses on the opinions and ideas of young artists and young audiences.

At a time of major changes for Europe and the European Union – ongoing refugee streams, a disconcerting drifting apart within the European community, increasing terrorist threats and the consequences of BREXIT – the (festival-) organisations and institutions want to focus on the visions of young people and the desirable consequences of creative integration by means of art and culture. Project LIBERTY wants to contribute to a new awareness of identity and place, locally als well as Europe-wide.

LIBERTY is the fourth and most extensive international project that altonale is part of. It is sponsored and financed by Creative Europe, a European support programme for European cultural and creative industries.

Call as PDF


Internationaler Call:

Künstlerische Gestaltung öffentlicher Toiletten

Verlängerung der Bewerbungsfrist bis zum 15. Mai 2021

STAMP1 sucht Einzelkünstler*innen oder Künstler*innenteams für die künstlerische Gestaltung öffentlicher Toiletten in Hamburg-Altona! Die kreativen Ideen, die in Bildern und Installationen umgesetzt werden können, sollen sich mit Fragen nach der europäischen Zugehörigkeit, mit den EU-Werten und dem Thema der transnationalen Mobilität in der heutigen Zeit auseinandersetzen. Sie sollen sich mit der Bedeutung einer gemeinsamen europäischen Geschichte sowie den Werten und Vorteilen befassen, die durch „Erasmus“, das bekannteste europäische Programm für studentischen Austausch, repräsentiert werden. Erasmus steht für eine ganze Generation, die geprägt wurde von großer Mobilität und dem Wunsch, transnational zu lernen und zusammen zu arbeiten.

1STAMP ist ein Festival der altonale und des Stadtteilkulturzentrums HausDrei in Hamburg-Altona.

Hintergrund

Dieser Call ist Teil der internationalen Initiative AAA. Accessible Art for All, die darauf abzielt, das Bewusstsein für wichtige Botschaften für die zukünftige europäische Gesellschaft durch Kunst und Kultur zu schärfen: vom Klimawandel und ökologischer Nachhaltigkeit bis hin zur Bedeutung der Zugehörigkeit zur EU. Diese Gesellschaft, sollte immer gegen Mobbing und Diskriminierung sein und Migrant*innen und Geflüchtete einschließen. Jede der fünf Partnerinstitutionen der Initiative bearbeitet eines dieser Themen.

Ziel der Initiative und dieses Calls ist es, diese Themen in Form künstlerischer Bearbeitungen an Orte zu bringen, an die alle gehen müssen: Toiletten. Zugleich soll die Sichtbarkeit von und die Aufmerksamkeit auf Toiletten im öffentlichen Raum erhöht werden.

Projekte der Initiative AAA. Accessible Art for All werden in fünf europäischen Städten durchgeführt: Rom (Italien), Leicester (UK), Hamburg (Deutschland), Kristianstad (Schweden) und Sofia (Bulgarien). Das Projekt wird durch das Creative Europe Programm der Europäischen Union finanziert.

Zum Prozess

Aus den Einreichungen wird eine fünfköpfige Jury aus Hamburg Künstler*innen (-Teams) für vier Toilettenorte auswählen. Die ausgewählten Künstler*innen setzen im Zeitraum Mai – September 2021 ihre künstlerische Ideen um. Sie und ihre Arbeiten werden im Rahmen eines oder beider altonale-Festivals (altonale digital 3.-13.Juni 2021 / altonale 2.-19. September 2021) je nach Zeitraum der Umsetzung präsentiert. Die Arbeiten bleiben über die Festivals hinaus an den bespielten Orten bestehen. Die Künstler*innen werden zudem im Rahmen ihres Auftrags Online- oder Live-Workshops in Hamburg durchführen; Zeitpunkt und Umfang werden in Absprache mit dem STAMP-Festival festgelegt. Gestaltung und Schwerpunktsetzung der Workshops obliegen den Künstler*innen, sollen aber an die umgesetzte Arbeit anschließen.

Die Kunstwerke werden mit 360°-Fotografie aufgenommen, um digitale Versionen der Arbeiten online zu teilen. Dies wird den kreativen Portfolios der Künstler*innen auf nationaler und europäischer Ebene Sichtbarkeit verleihen (durch Upload auf eine internationale digitale Plattform).

Sofern es die Covid-19-Situation zulässt, werden die Künstler*innen auch die Möglichkeit erhalten, an den Festivals der Partnerinstitutionen teilzunehmen, um dort in Kontakt und Austausch mit anderen europäischen Künstler*innen und Institutionen zu treten.

Die ausgewählten Künstler*innen(-Teams) erhalten:

  • Honorar und Materialbudget in Absprache mit der altonale/dem STAMP-Festival, gekoppelt an Arbeits-, Zeit- und Materialaufwand.
  • Fahrt- und Unterkunftskosten für auswärtige Künstler*innen
  • Sichtbarkeit der künstlerischen Arbeit auf europäischer Ebene, durch die digitale Präsentation in einem gemeinsamen Portfolio der Künstler*innen und ihrer Arbeiten durch die europäischen Partnerinstitutionen
  • die Möglichkeit, an den vier Festivals der Partnerinstitutionen teilzunehmen (Die Termine sind aufgrund der Covid-19-Situation zur Zeit noch nicht festgelegt; ebenso ist noch unklar, ob internationale Reisen dann möglich sein werden).

Die zu gestaltenden Orte:

  • Ort 1: Toilette im Fischers Park, 22763 Hamburg (nur Außengestaltung möglich)
  • Ort 2: Pissoir auf dem Alma-Wartenberg-Platz, 22765 Hamburg (Gesamtgestaltung möglich)
  • Ort 3: Toilette im Stadtteilkulturzentrums HausDrei, 107, 22767 Hamburg (geschlechtergetrennte Räume / 2 zu gestaltende Innen-Räume)
  • Ort 4: Toilette im Altonaer Museum, Museumstraße 23, 22765 Hamburg (geschlechtergetrennte Räume / 2 zu gestaltende Innen-Räume)

Fotos und weitere Informationen zu den einzelnen Orten: Hier

Bewerbung:

Schickt eure Bewerbung mit dem Betreff „Bewerbung AAA 2021“ bis zum 15.05.2021 per Mail an jonas@stamp-festival.de. Die Bewerbung soll folgendes enthalten:

  1. Konzept / Beschreibung der geplanten Arbeit / der künstlerischen Idee, die umgesetzt werden soll inkl. einer Einschätzung zu Arbeits-, Material- und Zeitaufwand. Falls absehbar, gerne auch mit zeitlicher Verfügbarkeit, wann die Umsetzung im Zeitraum Mai – September 2021 möglich wäre.
  2. Curriculum Vitae (CV) und/oder Kreativportfolio
  3. Bildmaterial oder anderes geeignetes Material, um einen Eindruck der Arbeit zu bekommen.

Hinweis: Wenn die Dateien für den E-Mail-Versand zu groß sind, könnt ihr Wetransfer, Google Drive oder eine andere Speicherplattform verwenden und den Link in die E-Mail einfügen.

Über das STAMP-Festival

„STAMP“, das internationale Festival der Straßenkünste, steht für Kultur im öffentlichen Raum – die Stadt wird zur Bühne, Alltagsplätze werden verwandelt, Sehgewohnheiten verschoben. Das städtische Leben wird für ein Wochenende im Jahr auf den Kopf gestellt und Künstler*innen aus über 15 Nationen zeigen die ganze Faszination von Theater im öffentlichen Raum, Musik, Hip Hop und Urban Art an mehr als fünf Spielorten in Hamburg-Altona. Das STAMP-Festival ist ein Festival der altonale und des Stadtteilkulturzentrums HausDrei.

STAMP ist seit Jahren regelmäßig Partner verschiedener europäischer Projekte, gefördert durch Europa Creativ. Aktuell ist STAMPPartner für das EU-Projekt LIBERTY: Dieses Projekt wendet sich an junge Künstler*innen unter 30 Jahre und verfolgt die Schwerpunktthemen „Processional Theater“ und „Digital Art in public spaces“. Weitere EU-Projekte sind „Arts r Public“, „Voices Art Reach“, „Journeys Art Reach“ und ganz aktuell „AAA“, ein Projekt, in dem öffentliche Toiletten in Kunsträume transformiert werden.

Ausschreibung als PDF

English version:

International Call:

Artistic Design of Public Toilets

Extension of the application deadline until 15th of May 2021

STAMP1 is looking for individual artists or artistic teams for the artistic transformation of public toilets. The objective is creative design and installation reflecting European affiliation, the values of the EU and transnational mobility, dealing with the significance of joint European history, values and advantages, which are represented by the best-known European programme and symbol of a whole generation – Erasmus.

1STAMP is a festival of altonale and the district cultural centre HausDrei in the district of Hamburg-Altona.

Background

This call is part of the initiative AAA. Accessible Art for All, which aims at hightening the awareness of important messages for the future of the European community through art and culture: from climate change and ecological sustainability to the significance of being part of the EU and a society that should always stand against mobbing and discrimination, but includes migrants and refugees. Each of the five partner institutions of this initiative focuses on one of these topics.

The initiative and this call want to take these topics by means of artistic pro-cesses to places that are used by everyone: toilets. At the same time the visibility of toilets in public space is to be raised.

Projects of the initiative AAA. Accessible Art for All are implemented in five European cities: Rome (Italy), Leicester (UK), Hamburg (Germany), Kristianstad (Sweden) and Sofia (Bulgaria). This project is financed by the Creative Europe Programme of the European Union.

Procedure

Five jurors from Hamburg will pick submissions of individual artists or artistic teams for four public toilets. The selected artists will realize their ideas between May and September 2021. According to the date of realization, they and their works will be presented during one or both festivals: altonale digital June 3-13 2021 / altonale September 2-19 2021. After the festivals the works will remain in situ.

These artists will also conduct online or live workshops in Hamburg – time and scope being subject to agreement between STAMP and the artists. Styles and themes are up to the artists, but shall be connected to the realized work.

In order to share digital versions of the works online, they will be fotographed by 360° technique. This will add to the artists’ portfolios on national and European levels and give them visibility (being uploaded on an international digital platform).

If the prevailing Covid conditions allow, the artists will be given the opportunity to participate in the festivals of the partner institutions, so that they can get into contact and communication with other European artists and institutions.

We offer the selected individual artists or artistic teams:

  • fee and materials budget, as agreed by altonale/STAMP festivals and the artists, according to the amount of work, time and materials required
  • cost absorbtion for travelling and accomodation expenses for non-local artists
  • European visibility of works and artists through digital presentation by the European partner institutions in a shared portfolio
  • the chance to participate in the four festivals of the partner institutions (the current Covid situation does not yet allow for fixed dates, it is also not known if international travel will then be possible)

Places to be transformed:

  • site 1: toilet in Fischers Park, 22763 Hamburg (outside only)
  • site 2: urinal at Alma-Wartenberg-Platz, 22765 Hamburg (inside and outside possible)
  • site 3: toilets in the district cultural centre HausDrei, Hospitalstraße 23, 22765 Hamburg (separate rooms for women and men / 2 indoor rooms to be transformed)
  • site 4: toilet in Altonaer Museum, Museumstraße 23, 22765 Hamburg (separate rooms for women and men / 2 indoor rooms to be transformed)

Photos and further information on the individual locations: Here

Applications:

Send your application by e-mail, subject “Application AAA 2021”, to jonas@stamp-festival.de by May 15th 2021.

  1. draft / description of planned work / artistic idea to be realized, an estimate of the work, material and time required. If possible including a date as to when the realization is possible between May and September 2021
  2. CV and/or creative portfolio
  3. perhaps pictures or other apt materials that convey an impression of your works

Please note: If files are too voluminous for sending by e-mail, you can use Wetransfer, Google Drive or other storing locations and include the link in your e-mail.

About STAMP Festival

‘STAMP’, an international festival of street arts, stands for culture in public space. The city becomes a stage, places of every day life become transformed, visual habits change. For one weekend per year city life is turned upside down, while artists from over 15 nations present the fascination of theatre in public space, music, Hip Hop and urban art at more than 5 venues in Hamburg-Altona. STAMP is a festival of altonale and the district cultural centre HausDrei.

For years the STAMP festival has been a regular partner of several European projects and is sponsored by European Creativ. At the moment STAMP is partner of the EU project LIBERTY, addressing young artists under 30. It focusses on ‘processional theatre’ and ‘digital art in public spaces’. Further EU projects are ‘Arts r Public’, ‘Voices Art Reach’, ‘Journeys Art Reach’ and, most recently, ‘AAA’, a project transforming public toilets into art rooms.

Call as PDF


Initiativbewerbungen bitte an Christine Laufert.