für Aufsuchende Jugendsozialarbeit in Altona-Altstadt.

Aufgaben:

Unterstützung junger Menschen in der Persönlichkeitsentwicklung mit dem Ziel der Verselbständigung durch das Erkennen und Nutzen eigener Ressourcen (Empowerment), sowie der Vermittlung von Toleranz und gewaltfreiem Umgang zur Verbesserung sozialer Integration.

Die Zielgruppen sind mehrfach benachteiligte junge Menschen zwischen 14 bis 27 Jahren aus Altona-Altstadt, überwiegend mit Migrationserfahrung und/oder aus ethnisch-kulturell diverser Lebenswelt.

Konkrete Aufgaben:

  • Offene (Sozial-) Beratung und Begleitung der Klient*Innen zu Behörden, Ämtern, Stellen
  • Unterstützung bei Arbeits- und Ausbildungsplatzsuche
  • Überleitung an Fachberatungsstellen
  • regelmäßiger Austausch mit Gremien im Stadtteil/ AG §78
  • Teilnahme an Präventionsgremien
  • Aufsuchende Arbeit

Profil:

  • einschlägiges Studium (oder vergleichbarer Abschluss) und Berufserfahrung in der Arbeit mit Jugendlichen und Jungerwachsenen,
  • eine wertschätzende, zugewandte, akzeptierende Haltung
  • Kompetenzen in den Bereichen Einzelfallarbeit/Beratung (Beratungsschwerpunkte SGB I, II, XII, Justiz, Familie, Aufenthalt, Schule, Gesundheit)
  • solide Kenntnisse des Islams
  • Offene Arbeit, Gruppenarbeit, Projektarbeit, Gendersensibilität

Das HausDrei bietet:

  • zweckbefristete 0,5 Stelle (Krankheitsbedingte Befristung),
  • Gehalt und Urlaub in Anlehnung an TVL-E9a.
  • nettes, engagiertes Team im Stadtteilzentrum
  • vielfältiges, interessantes Umfeld

Bewerbung:

Bewerberinnen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

Voraussichtlicher Beginn der Anstellung: 15. Mai 2020

Aussagekräftige Bewerbungen senden Sie – auch gern per E-Mail – bitte bis zum 30. April 2020 an:

ottoclemens@haus-drei.de