SUPERPOWER

SUPERPOWER ist eine Aktion des wirvier Performance Kollektivs im öffentlichen Raum, die nach selbstbestimmter Beteiligung in Kontexten unserer sozialen und politischen Lebensgestaltung fragt. Das Projekt möchte mit dem Stilmittel der Superkräfte Wünsche und Sehnsüchte, die Menschen in sich tragen, in sichtbare Kräfte umwandeln.

+++ Eröffnung auf den 21.05.2021. verschoben! Location: Bhf Altona/Ottenser Hauptstraße +++              

Das Amt für Superkräfte ist die “offizielle” Anlaufstelle, um Superkräfte zu sammeln und auszubilden.  Von hier aus werden regelmäßige Straßenperformances und Aktionen des wirvier-Kollektivs stattfinden, um die Ergebnisse in den öffentlichen Raum zu tragen.

Mit der Briefwahl begann im Dezember eine erste Erhebung des Superkräfteamts für Menschen in Altona.

Wahlunterlagen wurden per Zufallsprinzip an 5000 Haushalte per Post zugestellt. Im gesamten Stadtteil waren Wahlurnen verteilt.

 

Hier geht’s zum Wahlzettel:

Wahlunterlagen SUPERPOWER

Weiterhin können die Wahlunterlagen außerdem unten von dir heruntergeladen und ausgedruckt werden. Wähle mit!  Einfach per Brief an die unten genannte Adresse senden oder per Mail an superpower@stamp-festival.de schicken.

 

Ausgefüllte Wahlunterlagen per Post an:

HausDrei Altona e.V.

SUPERPOWER Briefwahl

Hospitalstr. 107

22767 Hamburg

Als Scan oder Foto per Mail an: superpower@stamp-festival.de

 

Wenn du mehr über das Projekt SUPERPOWER und das Amt für Superkräfte erfahren möchtest, klicke hier oder sende eine Mail mit NEWSLETTER an oben genannte Emailadresse.

Hier findet ihr wirvier auf Instagram.

wirvier ist ein Kollektiv aus Hamburg und Berlin mit Künstler*innen die in Performance, Theater, Musik, Zirkus und Tanz zuhause sind.

Wirvier arbeitet für SUPERPOWER mit dem HausDrei und dem STAMP-Festival zusammen. Gefördert durch das internationale Projekt LIBERTY, das vom britischen Kulturinstitut ArtReach koordiniert und von Creative Europe finanziert wird. Weitere Förderungen erfährt das Projekt aus Bundesmitteln des Fonds Darstellende Künste, von der Behörde für Kultur und Medien Hamburg sowie durch den Förderfonds Demokratie.

 

Zur Zeit gibt es keine Termine für dieses Projekt.