Henna Tattoos von Eva

Weil ich euch zur Zeit keine Henna-Tattoos direkt auf eure Hände oder Arme malen kann, habe ich mir einen Trick ausgedacht.
Ich habe das Motiv auf Papier gemalt und trocknen lassen.

So ist es dann auf meinen Arm gekommen: Zuerst habe ich mir alles zurechtgelegt.

– ein Henna-Tattoo auf Papier
– ein Schälchen mit Wasser
– ein Stück Papier von der Rolle – ein Stück Frischhaltefolie

Jetzt habe ich meinen Arm an der Stelle, an der ich das Tattoo anbringen wollte, mit Wasser leicht angefeuchtet.
Das Tattoo habe ich danach ganz kurz in die Schale mit Wasser getaucht und schnell mit der bemalten Seite nach unten auf den Arm gelegt.
Dabei musste ich gut aufpassen, dass das Tattoo auch nicht verrutscht. Also das muss sofort passen und darf nicht mehr bewegt werden!

Alleine geht das nicht so leicht, lass dir lieber dabei helfen! Dann einmal kurz mit Papier abtupfen.

Anschließend habe ich die Frischhaltefolie darüber gelegt, leicht angedrückt und an den Seiten etwas um den Arm gewickelt. Ab und zu habe ich noch mal meine warme Hand darauf gehalten.

Jetzt hieß es warten… Ungefähr 15-20 Minuten, dann war ich so neugierig, dass ich erst die Folie und dann vorsichtig das Tattoo abgehoben habe.

Und so sieht jetzt mein erstes Lieblingsherz aus:

Für die Kinder, die lieber kein Herz haben möchten, gibt es das Motiv „Fussball“.

Viel Spaß!